Andrea-Jane Cornell

Andrea-Jane Cornell (photo: Émilie Mouchous)
Foto: Émilie Mouchous

Andrea-Jane Cornell improvisiert mit Feldaufnahmen, Radiowellen, Objekten und Instrumenten. Als Sammlerin einer Fülle von Klängen, transformiert und übermittelt sie diese in Performances und über Kanäle der Kurz- und Langwelle. Sie engagiert sich auf der Suche nach dem Sharawadji-Effekt, dem flüchtigen Klangphänomen, das auftritt, wenn ein Riss in dem erwarteten Ergebnis eines Klangereignisses in ein erhabenes allumfassendes Motiv ausbricht. Ihre meditativen Klangfelder sind präsentiert worden von ,Signal and Noise‘ in Vancouver, Modern Fuel Vapors Series in Kingston, Kunstradio Wien und Free103point9 New York.

Webseite