Glenn Boulter

Glenn Boulter

Glenn Boulter ist ein in Cumbria lebender Künstler und Kurator. Sein Werk inkorporiert Druckerzeugnisse, Klang, Performance und Radio. Seine Projekte „An Unorthodox 1-2“ (2009) und „Mr Saturn“ (2011) wurden beim Ultima Festival in Oslo und in der Royal Opera in London aufgeführt. Mit seiner Erkundung des Gehens als Prozess des Erinnerns reiht sich „Mr Saturn“ an andere Werke an, zu denen „Walks in Leicestershire“ (2005), die düsteren Schnappschüsse aus Englands Hinterland im „Negative Album“ (2006) und die fragmentarische Erzählung „An Unorthodox 1-2“ (2010) gehört, eine Drone Oper über Fußball in Barrow-in-Furness. Als Gründer des Klangkunstkollektivs Octopus kuratiert Boulter das zweijährliche Full of Noises Festival. Das Festival nutzt ungenutzte Plätze in der postindustriellen Stadt Barrow-in-Furness, vom Kantinengebäude einer Atom-U-Boot-Werft bis zum viktorianischen Park. Er ist außerdem Mitglied des sonic dread Duos The Twilight Gathers.

Webseite