Ivor Kallin

Ivor Kallin (photo: Werner Krepper)
Foto: Werner Krepper

Ivor Kallin benutzt sein schottisches und jiddisches Erbe als Basis für improvisierte Gedichte (mit gelegentlichem Englisch), wenn er nicht mit John Bisset auf YouTube als 213tv Filme macht (bisher über hundert). Zudem spielt er Bratsche und Bass in Projekten für improvisierte Musik, z.B. Barrel, London Improvisers Orchestra, Jerico Orchestra, Glowering Figs, Ya Basta und in anderen Projekten, wie sie sich ergeben. Zweimal hat er in Österreich, einmal in Deutschland gespielt, aber hauptsächlich tritt er in London auf, so dass sein Pass kaum gestempelt ist. Sein Bart ist legendär und hat eine Welle von Nachahmern unter den Hipstern in Hacknay und der orthodoxen jüdischen Gemeinde gefunden.