Radia/o Zugvögel

radia-revolten

8. Okt., 10:42
Während die ersten Radiokünstler sich darauf vorbereiten, Halle schon wieder zu verlassen, kommen andere an. Viele gehen nur, um sich in fernen Ländern niederzulassen: Jeff Kolar wird nach Island reisen, wo er in der Residenz von Skaftafell bleiben wird, Peter Courtemanche kehrt nach Vancouver zurück, Emmanuel Madan nach Montreal und Mike Dodge Weiskopf startete gestern zurück nach L.A.
Anscheinend sind Radiokünstler – häufiger noch als andere Künstler – wie Zugvögel. Geleitet von den Magnetfeldern ihrer Arbeitskonzepte, Festivals, Residenzen umrunden sie allein oder in kleinen Gruppen den Globus, gehen auf Sendung, reisen durch die Luft und übers Wasser. Sie nisten sich nahe der Antennenwälder der Radiosender ein und nähren dort ihren Geist im verschwenderischen Austausch von Geschichten, Kunstfertigkeiten und Ideen.

 

rodrigo_fernando
Sie verlassen Halle nicht, sie wechseln nur den Unterschlupf: Rodrigo und Fernando.

Da wir von Zugvögeln sprechen: gerade reist eine neue Schar von Radiovogelmenschen zur Radia-Konferenz am 8.10. an: Carola Haupt von Radio Papesse (Italien), Ricardo Reis (Rádio Zero, Lissabon) und Noemi Cayron (reboot.fm, Berlin)

 

haupt_jpr
Frisch angekommen: Carola Haupt mit Jean-Phillipe Renoult.

 

Übersetzung: Der Emil.